Zwischen Wertach und Mindel – auf den Spuren der Creszentia

Pauschalangebot – wir organisieren alles für Euch:

 

• 3 Übernachtungen

• Frühstück, Abendessen, Lunchpaket, alk.fr. Getränke

• Paddockbox, Rauhfutter

• Kartenmaterial, Routenbeschreibungen, GPS

• Start an jedem Wochentag möglich

• Etappen ca. 25 km, letzter Tag ca. 15 km (bei schlechtem Wetter können die Etappen auf 10-15 km gekürzt werden)

• Reitzeit pro Tag ca. 4-6 Std.

Pauschale pro Reiter und Pferd 195,- €

Wir freuen uns auf Euch 

  Christiane, Dagmar, Hannes, Christine & Helmuth

 

Flyer Pauschaltour

Download
Flyer_pauschaltour_kl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

Rittbeschreibung

Zwischen Wertach und Mindel durch wunderschöne, dünn besiedelte Landschaft reitet Ihr jeden Tag zwischen 15 und 25 km (je nach Rittplanung). Die Wege bieten schattigen Wald, hügelige Landschaft, einmaligen Bergblick, Pilgerpfad, Flüsse, Bäche, Weiher ... Gastliche Wanderreitstationen mit Herz und Pferdeverstand erwarten Euch.

1. Tag Anreise zur Wanderreitstation „Hof des Königs“ (Station 53) in Pforzen bis zum Abend. Kennenlernen Eurer Gastgeber bei einem gemeinsamen Abendessen.

2. Tag Nach einem reichhaltigen Frühstück mit Lunchpaket startet Ihr auf der geschichtsträchtigen Archäologietour Wertachtal von Pforzen aus Richtung Frankenhofer Stausee. Wundervolle Ausblicke auf Berge und Seen wechseln sich mit schattigen Waldwegen ab. Der Weg führt weiter an der malerischen Wertach entlang, durch stille Wälder bis ihr zum Riedbachhof (Station 90) in Baisweil gelangt. Bei einem gemütlichen Grillen und anschließendem Lagerfeuer kann man die Seele baumeln lassen.

3. Tag Nach einem Frühstück mit Lunchpaket für den Tag, geht es heute auf den Pfaden der Creszentia durch wunderschöne Wälder und traumhafte hügelige Landschaft mit zum Teil eindrucksvollen Bergblick zur Mindelmühle. Hier könnt ihr mit Euren Pferden durch eine kleine Furt reiten. Über Mindelberg und Völken geht es dann durch ein traumhaftes Waldgebiet mit idyllischen Kuhweiden und plätschernden Bächlein zum Jakelhof (Station 63) bei Blöcktach. Hier gibt es ein kulinarisches Abendessen und bei schönem Wetter ein Lagerfeuer unter unvergleichlichem Sternenhimmel.

4. Tag Heute geht es wieder nach einem reichhaltigen Frühstück mit Lunchpaket auf dem direkten Weg, einen Teil auf dem zauberhaften Creszentia-Pilgerweg, vorbei am Oggenrieder Weiher in Irsee, wieder zum Ausgangspunkt zurück.